Mag. Alexandra Hainz

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

Hier darf ich mich nun vorstellen. Die Faszination und Begeisterung den Menschen in seiner Ganzheit zu verstehen veranlasste mich Psychologie, Philosophie und Sportwissenschaften zu studieren. Nach dem Abschluss des Psychologiestudiums bereiste ich für ein Jahr Asien. Dort absolvierte ich meine erste Yogalehrerausbildung, sowie einige Ausbildungen in östlichen Massagerichtungen. Immer wieder erkannte ich Überschneidungen zwischen westlichen Wissenschaften und östlichen Lehren. Für mich gilt weder das eine noch das andere dogmatisch und exklusiv, sondern vielmehr beides auf einer Augenhöhe und sich gegenseitig bereichernd. Dementsprechend bilde ich mich in beiden Bereichen, sowohl in der Psychotherapie, als auch in Yoga und Bewegungswissenschaften weiter. Für mich kann der Mensch nicht in einen Körper und eine Psyche geteilt werden. Emotionen beeinflussen die Körperhaltung, körperliche Gesundheit und Gedanken. Genauso können wir über Bewegung emotionales Empfinden und kognitive Denkmuster positiv verändern.  Voraussetzung dafür ist ein liebevoller und achtsamer Umgang mit sich selbst. 

foto.png

Bewegung sollte Spaß machen. Das heißt nicht, dass es nicht anstrengend werden kann. Das gehört zum Leben dazu. Denn nur wenn wir unsere Grenzen kennenlernen können wir darüber hinaus gehen. 

Es freut mich wenn ich dich dabei begleiten darf. 

Ausbildung

Psychotherapeutisches Fachspezifikum 

Systemische Familientherapie

2019 - laufend

ÖAGG

Psychotherapeutisches Propädeutikum

2017-2019

ÖGWG

Diplomstudium Psychologie

2009 - 2016

Universität Wien

Diplomarbeit: 

"Belastungs-  und Ressourcenerleben in der Arbeit mit Kriegs- & Folterüberlebenden. Eine qualitative Interviewstudie mit den ÜbungsleiterInnen des Sport- & Bewegungsprogramms MoviKune"

Diplomstudium Lehramt Psychologie/Philosophie

Sport und Bewegung

2010 - 2018 

Universität Wien

ohne Abschluss

Bachelorstudium Sportwissenschaften

2015 - 2018 

Universität Wien

ohne Abschluss

Angewandte Polyvagaltheorie im Yoga 

August 2021

Einfluss des Nervensystems auf psychisches, emotionales und körperliches Befinden in Zusammenhang mit Trauma, Angst und Depression, sowie die Handlungsmöglichkeiten durch Yoga.
 

Dr. Steven Porges und Dr. Arielle Schwartz 

Embodiment Yoga

März 2021

Verkörperung psychischer Zustände und das Behandeln emotionaler Themen über körperliches Empfinden

 

Mark Walsh

Traumasensitives Yoga TSY

September 2019

körperorientierte Begleitung in Gruppen und Einzelsetting für Menschen mit Traumaerfahrung.

 

Dagmar Härle

Ausbildung zur Yogalehrerin >500 hrs

Mai 2016, Mai 2018, , Mai 2019 

Multistyle (Hatha, Ashtanga, Vinyasa, Yin, Restorative) 

Schwerpunkt auf 5 Elemente in Ayurveda & traditionell chinesischer Medizin

Upaya Yoga,  Mark Stevens, Trimurti Yoga 

Massageausbildung 

Klassisch, Thai, Ayurveda, Yoga

2016, 2017

Wien, Thailand, Indien