top of page
Psychotherapiepraxis

Fokustermin

Psychotherapie muss nicht immer viele Sitzungen dauern. Manchmal hat man eine Frage in einer ganz bestimmten Thematik und kommt selber nicht weiter. Hier kann ein offenes Ohr und ein Perspektivenwechsel das sein was benötigt wird um einen Schritt vorwärts zu machen. Fokustermine sind einmalige Sitzungen in denen ein abgegrenztes Thema bearbeitet wird, ohne auf zu viel Hintergrunddetails einzugehen. Sie sind im Einzel-, Paar- oder Familiensetting möglich.

Fokustermine - Was ist das? 

Bei einem Fokustermin wird in einer Sitzung ein klar abgegrenztes Thema abgehandelt. Es besteht kein Anspruch auf einen psychotherapeutischen Prozess. Zum Thema kann alles werden was beschäftigt. Das können Fragen sein wie "Soll ich mich trennen?", "Soll ich meinen Job wechseln?" oder "Meine Kollegin nervt mich - wie kann ich mit dieser Situation umgehen?" uvm.

  • Hilfe bei spezifischen Fragen und Themen

Soll ich mich trennen? Ist es Zeit mich beruflich neu zu orientieren? Ich will ein Kind, will aber gleichzeitig mein aktuelles Leben nicht aufgeben- was tun?

  • ein geschützter Raum um unter Verschwiegenheit mit jemand zu sprechen oder ein Ereignis durch zu sprechen

Mir ist etwas passiert, das mir nicht mehr aus dem Kopf geht. Was kann ich da machen?

  • Unterstützung in einer schwierigen Lebenssituation

Seit Covid gehen wir (die Familie) uns nur noch aus dem Weg und können nicht mehr am selben Tisch sitzen. Wir würden uns gern versöhnen, schaffens es aber nicht. 

  • Unterstützung bei einer schwierigen Entscheidung

Wir wollen eine offene Beziehung haben aber gleichzeitig Angst unsere Beziehung damit zu zerstören. ​

  • Unterstützung zu erhalten wie ein bestimmtes Ziel erreichbar wäre

 Ich würde mich gern beruflich weiterentwickeln - wie mache ich das? 

 

Was sind das für "klar abgegrenzte" Themen?

Wo ist der Unterschied zur "normalen" Therapie?

Auch Einzelsitzungen sind Psychotherapie. Der Unterschied liegt im prozesshaften Arbeiten. Häufige Besuche ermöglichen den Einstieg in einen Prozess, in dem man Themen umfassender bespricht, sich ansieht wie sich die Themen im Laufe der Zeit verändern, Lösungsverhalten begleitet uvm . Bei einem Fokustermin hat man eine bestimmte Frage bei der man Unterstützung sucht, ohne auf viel Hintergrundinformation einzugehen. Dies kann in manchen Fällen absolut ausreichend sein.

Pauschal lässt sich das leider nicht beantworten. Ein Fokustermin kann beispielsweise dann sinnvoll sein, wenn eigentlich alle Lebensbereiche (Arbeit, Freunde, Familie,...) passen und es gibt nur eine Frage, bei der man nicht weiterkommt. Beispielsweise: Kind oder Karriere? Ich will ein Kind und habe gleichzeitig Angst davor alles aufzugeben. Was kann ich tun? - Dies ist eine klare Frage, die man in einer Einheit besprechen kann. Sollte danach noch etwas offen sein, kann man eine Folgetermin vereinbaren.

Ein psychotherapeutischer Prozess macht bei umfassenderen Themen sinn. Wenn bereits eine psychiatrische Diagnose vorliegt oder vermutet wird. Wenn der problematische Zustand bereits länger besteht oder mehrere Lebensbereiche einnimmt. Wenn ein Muster sich immer wieder wiederholt - dann macht es Sinn, sich dem Thema umfassender zu widmen.

Woher weiß ich was besser passt? Fokustermin oder doch mehrere Termine? 

Kann ich ein weiteres Mal kommen?

Natürlich. Wenn du das Gefühl hast, es ist noch etwas offen, kann gern ein Folgetermin vereinbart werden.

Fokustermine sind auch im Paarsetting möglich. Manchmal braucht es nicht viel um eine Beziehungsblockade zu überwinden. Wenn grundsätzlich die Beziehung für euch so passt wie sie ist, aber es gibt beispielsweise immer wieder denselben Streitpunkt oder es gab ein Ereignis das euch aus der Bahn geworfen hat, dann kann man das innerhalb einer Sitzung bearbeiten.

Sind Fokustermine Einzelsitzungen oder geht das auch als Paar oder Familie?

Wie lange dauert so ein Fokustermin?

Um bestmöglich wirksam zu arbeiten dauert ein Fokustermin bei neuen KlientInnen und neuen Themen 90 min. Bei KlientInnen die bereits bei mir waren können auch 50 min ausreichend sein. 

Wenn von Anfang an klar ist, dass es sich um einen Fokustermin handelt, können wir gleich ins Thema starten. Wir verbringen weniger Zeit damit Hintergrund- und Detailfragen zu beleuchten. Ein Erstgespräch gibt mir Übersicht über die aktuelle Lebenssituation, Probleme und Lösungsideen mit der Idee, dass es weitere Sitzungen zum Arbeiten gibt. Ein Fokustermin ist bei neuen KlientInnen immer 90 Minuten, damit in dieser Einheit genügend Zeit bleibt ins Thema einzusteigen, zu bearbeiten und abzuschließen.

Natürlich wird auch in einem Erstgespräch inhaltlich gearbeitet und auch in einem Fokusgespräch erfrage ich einige relevante Details - die Intention wie man diese Einheit nutzen möchte ist jeweils eine andere. 

Was ist der Unterschied zu einem einmaligem Erstgespräch?

bottom of page