top of page
Praxis Alexandra Hainz

Psychotherapie

Wenn alle Bücher gelesen, die Ratschläge von Angehörigen beherzigt und etliche Male versucht wurde, selbst etwas zu ändern - es aber einfach nicht funktioniert -  ist es an der Zeit, einen neuen Ansatz zu wählen. Manchmal lassen sich die Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert sind, nicht allein lösen; manchmal braucht es eine neue Perspektive. Von dort aus können wir echte und dauerhafte Veränderungen bewirken.

Psychotherapie - Was ist das? 

Psychotherapie ist ein eigenständiges Heilverfahren im Gesundheitsbereich für die Behandlung von psychischen, psychosozialen oder auch psychosomatisch bedingten Verhaltensstörungen und Leidenszuständen.

Zweck einer Psychotherapie ist:

  • seelisches Leid zu heilen oder zu lindern

  • in Lebenskrisen zu helfen

  • gestörte Verhaltensweisen und Einstellungen zu ändern

  • die persönliche Entwicklung und Gesundheit zu fördern​

https://www.sozialministerium.at

Kurz:

Psychotherapie kann helfen Lösungen auf aktuelle Probleme zu finden. Manchmal kommt man mit den eigenen Ideen nicht mehr weiter und "steckt fest". In diesem Fall kann Psychotherapie helfen neue Perspektiven zu finden und mehr Handlungsmöglichkeiten zu bekommen. 

Systemische Psychotherapie, auch bekannt unter "systemische Familientherapie", sieht den Menschen und sein Wohlergehen im Kontext zur Umwelt. Der Mensch ist somit keine Insel sondern wird als Teil mehrer Systeme (Familie, Paarbeziehung, Gesellschaft, ...) wahrgenommen. Damit spielen Beziehungen zu anderen Personen eine wichtige Rolle darin wie Probleme und Lösungen entstehen. 

 

Kurz: Die Qualität unserer Beziehungen bestimmt die Qualität unseres Lebens 

Systemische Psychotherapie geht weg von der Idee, dass jemand "Krank ist" und "gesund gemacht" gehört. Es gibt Probleme und Lösungen für diese Probleme. "Probleme" sind Lösungsversuche, die zwar zu einem früheren Zeitpunkt nützlich waren, jetzt aber jetzt mehr Schwierigkeiten machen als sie hilfreich sind. 

Lösung gibt es nicht eine, die vom Therapeuten "verschieben wird". Vielmehr gibt es unendlich viele Lösungen - und die passende muss für sich gefunden werden. 

Kurz: Lösungen sind da um gefunden zu werden - und das machen wir

Was ist systemische Psychotherapie?

Wie läuft Psychotherapie ab? 
Wie lange dauert das? 

Im Erstgespräch hat man die Möglichkeit mich und meine Arbeitsweise kennenzulernen. Danach wird entschieden wie man weitermacht.

Je nach Fall werden die Intervalle individuell angepasst. Manchmal braucht es nur eine Einheit um einen Unterschied zu machen (siehe Fokustermine), manchmal ist ein prozessorientiertes Arbeiten sinnvoller. Schlussendlich entscheiden die KlientInnen darüber wie oft und wie lange sie kommen wollen.

 

Kurz: So kurz wie möglich, so oft wie nötig.

Eine gute und ebenso schwierige Frage - auf die es keine Antwort gibt. Wenn Sie bei sich  41°C Fieber messen ist das ein guter Indikator, dass Sie krank sind und einen Arzt aufsuchen sollten. Für seelisches Leid gibt es keinen Fieberthermometer, der eindeutig anzeigt ob und wie schwer krank Sie sind und ob Sie Hilfe benötigen. 

 

Aber:

Sobald Sie sich mit dieser Frage beschäftigen, scheint es ein Thema zu geben, dass Sie bewegt. Um Psychotherapie in Anspruch zu nehmen kann, aber muss keine psychische Erkrankung vorliegen. 

Psychotherapie kann Sie unterstützen

- eigene Antworten auf Probleme zu finden

- das eigene Denken, Handeln und Fühlen besser zu verstehen

- dysfuntionale Handlungsmuster zu erkennen und zu verändern 

- Begleitung in schwierigen Lebenszeiten

Kurz: Wenn sich etwas im Leben ändern muss damit es besser sein sein soll, man aber noch nicht weiß wie. 

Wann ist Psychotherapie sinnvoll?
oder
Wann muss ich in Psychotherapie?

Wie soll Reden mir in meiner Situation helfen?

Manchmal sind zwei offene Ohren alles was man braucht, damit es einem besser geht. Psychotherapie arbeitet mit verschiedensten Methoden und Interventionen, die allesamt das Ziel haben eine Veränderung in der Perspektive zu erzeugen, seine Haltung zu ändern oder neue Möglichkeiten zu erkennen.

 

Kurz: Die Dinge anders zu sehen schafft die Grundlage dafür gewünschte Veränderungen im Alltag umzusetzen. 

Kurz: Alles was wichtig ist, kann in der Psychotherapie Thema werden. 

 

Beispielsweise: 

  • Belastungserleben

  • Krisen

  • Beziehungsprobleme

  • Familienthemen

  • Ängste

  • Panikattacken

  • Depression

  • Burn Out

  • Schwierigkeiten in sozialen Beziehungen

  • Selbsterfahrung

  • Lebensveränderungen

 

... und vieles mehr ...

Was wird in der Psychotherapie besprochen?

bottom of page